ärger dich nicht

von Ralf Stein

274 Punkte
3 Ranxx

22 Punkte
Kamera
NIKON D850
Brennweite
24 mm
Blende
f/13.0
ISO
64
Verschlussz.
1/4s
Datum
02.04.2020 - 10:35 Uhr

Talxx

Ralf Stein

Ralf Stein

am 02.05.2020 um 19:18

Ich danke Allen für die Glückwünsche!
Paul Keiffer

Paul Keiffer

am 02.05.2020 um 15:05

Gratulation zu Gold !
Konrad Steininger

Konrad Steininger

am 02.05.2020 um 12:51

Gratulation zum Sieg. VG Konrad
Luss BOEVER

Luss BOEVER

am 02.05.2020 um 10:19

Gratulation zu Gold, Ralf :-)
Carsten Osterwald

Carsten Osterwald

am 02.05.2020 um 09:04

Ralf, meine Gratulation zum Sieg !!!
Achim Kaurschill

Achim Kaurschill

am 13.04.2020 um 19:35

Hallo Ralf, ich komme mit meinem Gartenvögelprojekt "Jetzt haltet doch mal still" nicht wirklich weiter, deshalb musste ich mich mal anderweitig fotogen beschäftigen: Ich hoffe, Du hast nichts dagegen, - Oma hat es erlaubt ... .

Guckst Du in mein Portfolio. Ich weiß, das war nicht deine Intension, - ich hätte es wohl in diese Richtung gemacht.
Doch erstens bin ich ja nicht einmal auf diese (tolle) Idee gekommen, zweitens schert es mich einen Dreck, ob die Grünen auf den schwarzen Feldern stehen (sieht man eh nicht) und drittens, mag ich Gummibären (außer den gelben).

LG Achim
Ralf Stein

Ralf Stein

am 13.04.2020 um 19:56

Hallo Achim, du darfst gerne an meinen Bildern rumspielen. Kostet halt ein Bier. Am besten machen wir jetzt ein Suchbild-Paar daraus. Du kannst doch nicht einfach die grünen Figuren auf die schwarzen Felder stellen - das geht gar nicht. Das gibt auf jeden Fall ein Knöllchen für falsch Parken. Also 2 Knöllchen, weil die schwarzen logischerweise auch falsch parken. Ab dem 3. Knöllchen gibt es dann Punkte bei Arno - also Minuspunkte natürlich. Ab dem 4. Knöllchen gibt es Photoshop-Entzug für 3 Monate und nicht unter einem Bier für jeden Teilnehmer des nächsten Leaxxer-Treffens. Überleg dir das gut, bevor du auch noch rot gegen gelb tauschst.
Ich kann dir dafür vielleicht bei deinem Gartenvogelprojekt behilflich sein. Bei uns in der Nähe ist der "Wiesenhof". Da gibt es Vögel, die garantiert still halten.
Achim Kaurschill

Achim Kaurschill

am 13.04.2020 um 21:23

:-))

Wiesenhof?! Lass mal lieber, soweit ich mich erinnere, hängen die da alle nackt an der Tanzstange und drehen ihre Runden ... .

Ach die schwarzen und grünen Felder wollte ich doch auch noch umlackieren, aber dann kam die blö... Politesse und wollte petzen ... .

LG Achim
Arno Thelen

Arno Thelen

am 01.05.2020 um 09:55

Du Achim,
Hast du heraus bekommen warum der Würfel rot ist? 🤔
Ralf Stein

Ralf Stein

am 01.05.2020 um 10:01

Arno, das liegt an der Farbe
Achim Kaurschill

Achim Kaurschill

am 01.05.2020 um 14:40

Du Arno, Rot ist Teil der elektromagnetischen Strahlung, die wir mit dem Auge sehen können (sog. Farbe oder auch Lichtspektrum). Die Wellenlänge von rotem Licht liegt etwa zwischen 600 - 780 Nanometer): Rot ist also relativ langwellig und trägt somit weniger Energie in sich als zum Beispiel Blau. Aus diesem Grund strapaziert es die Augen nicht so stark und wird als angenehm und warm empfunden. (Quelle: Lichtmikroskop.net).

Meine wissenschaftliche Studie zu diesem Bild geht davon aus, dass der Künstler sich unbewusst an seinen Neigungen orientiert hat: Davon ausgehend scheint der Künstler wenig Energie in sich zu tragen und recht träge zu agieren. Ich vermute daher, dass er den Würfel bewusst in roter Farbe dargestellt hat, damit sich die Betrachtenden nicht zu lange an der langweiligen langwelligen roten Strahlung aufhalten oder gar gefangen bleiben, und auch den Rest der Aufnahme eines Blickes würdigen. Was nach dem Energieerhaltungssatz von den Betrachtenden natürlich den Einsatz eines gewissen Maßes von Energie abverlangt, die der Künstler selbst einspart. Wäre er mehr ein "Blau-Typ", hätte er mit Sicherheit die Figuren der grünen und der schwarzen Pins getauscht ... .

Da ich mir bei meiner Hypothese relativ sicher bin, habe ich auch gleich eine theoretische Gleichung aufgestellt: Energie(Ralf) ist gleich Masse(Ralf) multipliziert mit der Bewegungsgeschwindigkeit(Ralf) zum Quadrat. Hierbei muss auch nicht zwischen der Ruheenergie und der kinetischen Energie unterschieden werden; da meine Versuche ergeben haben: Energie(Ralf,0) = Energie(Ralf,kin).

Arno, ich hoffe, ich konnte dir da weiterhelfen ... .

LG Achim
Ralf Stein

Ralf Stein

am 01.05.2020 um 18:13

Achim, kann es sein, dass dir langweilig ist? :-)
Achim Kaurschill

Achim Kaurschill

am 01.05.2020 um 23:19

Nein. Zurzeit analysiere ich die roten Pins ... . ;-)

Viel Erfolg!

LG Achim
Ralf Stein

Ralf Stein

am 02.05.2020 um 07:47

Hallo Achim, ich bin schon gespannt auf das Ergebnis. Übrigens wollte ich mich noch bedanken, dass du mich als "Künstler" tituliert hast. Auch dein Unterbewusstsein weiß Bescheid. Und bei Gelegenheit zeige ich dir, wie man mit 0 Energie eine Leaxx gewinnt. :-) :-) :-)
Arno Thelen

Arno Thelen

am 02.05.2020 um 08:01

Achso...danke 🤪
Achim Kaurschill

Achim Kaurschill

am 02.05.2020 um 11:25

... hättest Du auf mich gehört, wäre das eine klare Angelegenheit geworden, so musstest Du bis zum Schluss um den Sieg bangen ... . ;-)

"Energie" wäre vielleicht auch mal ein gutes Thema, da wärst Du raus und all die anderen Leaxxer hätten mal wieder eine Chance oben mitzuspielen!

Glückwunsch vom Wünstler. ;-)
Achim Kaurschill

Achim Kaurschill

am 04.04.2020 um 22:11

Hi Ralf, ... ich schon wieder (langsam wird's salzig ;-)).
Das die 4 sooft vorkommt finde ich ja gerade so gut, da gebe ich dir Recht. Auch beim Kippen bin ich bei dir, und auch dabei, dass ich zuerst zu den vier roten Figuren schaue, die sind zwar der erste Blickfang, jedoch dunkler als der Würfel, sodass ich, genau wie Du direkt zum Würfel wechsel. Und da bleibe ich dann hängen: er ist ganz rechts platziert, also quasi am Bildende ( wegen Leserichtung und) weil mich nichts ins Bild zurückführt: Im Gegenteil, die rote Begrenzungslinie schneidet mir den Weg dorthin regelrecht ab. Zudem hast Du mit der Spiegelung des Würfels und den Reflexionen weitere Akzente (also Kontrastreiche Punkte) geschaffen, die meinen Blick dort festhalten. Lediglich meine unbändige Neugier veranlasst mich auch den Rest des Bildes zu Betrachten. Die rote Linie grenzt meines Erachtens den Rest des Bildes eher ab, als dass sie zu den grünen Figuren führt. Zumal diese in Unschärfe dargestellt sind und bis auf die weißen Reflexionspunkte auch nicht wirklich meine Aufmerksamkeit verlangen. Zu den gelben und schwarzen Figuren fühle ich mich gar nicht hingezogen. Das ist jedoch nur meine Sichtweise und ich freue mich darüber, dass Du mir deine näher gebracht hast.

... und bloß nicht ärgern - nur wundern ... .

LG Achim
Ralf Stein

Ralf Stein

am 05.04.2020 um 09:06

Hallo Achim, ich wusste einfach, dass ich mich auf deine unbändige Neugier verlassen konnte. :-) :-) :-)
Achim Kaurschill

Achim Kaurschill

am 04.04.2020 um 17:10

Die Idee zum Thema "April", also zur 4 finde ich klasse, allerdings bin ich mir unschlüssig, welches dein Hauptmotiv sein soll? Die jeweils vier Figuren oder doch eher der Würfel? Da der Würfel jedoch ganz an den Rand gedrängt wurde, gehe ich mal von den Figuren aus. Hier fehlen mir dann jedoch die schwarzen Pinne, die sind ja leider "oben ohne" dargestellt. Wäre es nicht besser, die schwarzen und die grünen Figuren zu tauschen? Und ggf. den Blick mehr auf die vorderen roten Pinne zu lenken, also hier die Schatten ein wenig aufhellen, dafür beim Würfel die Lichter reduzieren. Auch würde ich die Spiegelung vom Würfel und die Lichtreflexe rechts unten reduzieren; ziehen sie doch magisch meinen Blick dorthin, wo es nicht wirklich was zu sehen gibt. Zu guter Letzt evtl. den Bildausschnitt oben noch kürzen, für mich ist dort ein wenig zu viel Leere, kann mich aber auch täuschen ... .

Ist jedoch nur meine Vorstellung, deshalb: ärgere dich nicht!

LG Achim
Ralf Stein

Ralf Stein

am 04.04.2020 um 17:38

Hallo Achim, ich finde es klasse, wie intensive du dich mit meinem Foto auseinandersetzt. Also, mein Blick geht eindeutig auf die 4 roten Figuren, wandert dann zum Würfel und weiter zu den Figuren im Hintergrund. Zuerst zu den grünen und letztendlich zu den schwarzen, die dann mit dem Hintergrund verschmelzen. Mit dem Tausch der grünen und schwarzen hast du Recht. Diese Gedanken habe ich mir gar nicht gemacht, weil ich als ordentlicher Deutscher die Figuren auf die dafür vorgegebenen Farbfelder gestellt habe. Ich finde es aber außerdem auch ganz witzig, dass die Figuren im Nichts verschwinden und praktisch den Ärger verpuffen lassen. Die 4 wiederholt sich ja viele male. Nicht nur der Würfel zeigt die 4. es sind auch jeweils 4 Zielfelder. Es sind 4 Farben zu 4 Gruppen mit je 4 Figuren auf einem viereckigen Spielfeld und 4 Startfelder. Der Würfel fällt etwas aus dem Rahmen mit den 6 Flächen, aber darum zeigt ganz zart die 6 noch nach vorne. Die Spiegelungen geben dem Ganzen noch etwas Tiefe. Ich habe insgesamt ca. 30 Versionen probiert. Ich hatte auch eine weiße Variante, wo der Hintergrund im Nebel verschwand. Das war eigentlich meine erste Idee. Auch die Platzierung des Würfels entstand aus vielen Versuchen. Ich habe mal gelernt jedem Objekt seinen Raum zu geben. Aber hier fand ich es am Ende am besten, wenn der rote Würfel den roten Rand überlappt und die Verbindung hergestellt wird. Als das Foto abgeschlossen war, saß ich noch eine ganze Weile davor und hab überlegt. Irgendwas hat noch gefehlt. Es war mir zu langweilig. Die zündende Idee war dann das schräge Kippen. Es gibt diesen surrealen Effekt, dass jetzt die Figuren eigentlich umfallen oder runter rutschen müssten, es aber nicht tun (...und Arno wird sich freuen). Mit dem Bildschnitt hast du recht. Etwas weniger schwarz wäre gut gewesen. Jetzt, wo du es schreibst, ärgere ich mich, dass ich mich da immer an das Original-Seitenverhältnis halte. Oder soll ich mich doch nicht ärgern? Es gibt doch Wichtigeres.